Kugelschreiberstempel

Der Stempel ist aus der heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Er ist so ziemlich die erste Anschaffung, die ein Selbstständiger tätigt – schon um seiner Firma Seriosität zu verleihen. Auf einem Stempel werden alle wichtigen Firmendaten hinterlegt, wie zum Beispiel: Name der Firma, Anschrift, Telefonnummer, E-Mailadresse.
Eine besondere Errungenschaft ist eine Kombination aus Stempel und Kugelschreiber. Mit diesem Kugelschreiberstempel ist man auch bei Kundenbesuchen bestens ausgerüstet, denn Verträge können so schnell und einfach an Ort und Stelle besiegelt werden.

stempel-fabrik.de

Ein Kugelschreiberstempel unterscheidet sich optisch kaum von einem gewöhnlichen Kugelschreiber. Er wirkt ebenso schlank und elegant wie seine herkömmlichen Artgenossen und ist in ebenso vielen Farben erhältlich. Der Stempel ist geschickt in der Außenhülle unter einer Kappe verborgen. Wird diese Kappe vom Kugelschreiber entfernt, klappt sich der Stempel automatisch aus und kann sofort benutzt werden. Da sich der Stempel automatisch mit Farbe versorgt – ein selbstfärbendes Stempelkissen ist bereits im Kugelschreiberstempel integriert – ist es nicht notwendig, ein separates Stempelkissen mit sich zu führen.

Um das schlichte und dennoch modische Design wahren zu können, ist die Zeilenanzahl auf einem solchen Stempel in der Regel auf 3-4 Zeilen beschränkt. Dennoch reicht diese Zeilenanzahl vollkommen aus, um die wichtigsten Firmenangaben unterzubringen. Dazu müssen dem Verkäufer alle notwendigen Daten zugesandt werden. Am besten eignet sich eine PDF-Datei. Bei den Angaben muss auf korrekte Schreibweise geachtet werden, denn die Daten werden so übernommen, wie sie vom Kunden gemacht worden.